Wangenaugmentation

Wangenvolumen / Augmentation: was ist darunter zu verstehen?
Unter der Augmentation der Wangen ist eine Unterspritzung mit Volumen gebenden Materialen zu verstehen. Es kann sich hierbei um eine Unterspritzung mit Hyaluron oder auch Radiesse, einem Hydroylapatit, handeln. In der Regel wird ein festeres Hyaluron mit einer starken Quervernetzung eingesetzt, um ein schönes und haltbares Volumen zu geben.

Für wen ist diese Behandlung geeignet?
Grundsätzlich kann bei jedem gesunden Menschen, der ein schöneres Wangenvolumen wünscht, gearbeitet werden. Es kommt auf den persönlichen Wunsch nach Form und Ausprägung an. Diese sind von einer nur sehr leichten Konturierung bis hin zu einer dominanteren Ausprägung der Wangenpartie.

Brauche ich für die Behandlung eine Betäubung?
Normalerweise wird eine Betäubungscreme aufgetragen – je nach Unterspritzungstechnik, so dass der Einstich als gut tolerierbar empfunden werden soll. Eine Betäubungssalbe ist jedoch keine Voraussetzung für eine Unterspritzung, macht jedoch die Anwendung angenehmer.

Kommt es bei einem Wangenaufbau zu Schwellungen?
Das kommt ganz auf das angewandte Material an. Wenn es sich um eine Wangenaugmentation mit Hyaluron handelt, kommt es in der Regel zu keiner Schwellung. Wird jedoch mit Radiesse gearbeitet, muss mit einer Schwellung gerechnet werden, die sich jedoch nach ca. 1 Tag wieder normalisiert.

Welche Techniken der Unterspritzung / Volumenaufbaus können angewendet werden?
Es stehen grundsätzlich 2 Unterspritzungstechniken zum Wangenaufbau zur Verfügung. Einmal die Unterspritzung der Wange mit der scharfen Nadel, wie wir sie klassisch kennen oder jedoch mit der stumpfen Kanüle. Das ist die atraumatischste Möglichkeit zu Arbeiten. Für diesen Eingriff mit der stumpfen Kanüle benötige ich nur eine Eintrittstelle. Von dort wird das Material, ganz gleich ob Hyaluron oder Radiesse, gleichmäßig im zu füllenden Wangenbereich verteilt. Mit blauen Flecken habe ich bei diesem Eingriff kaum zu rechnen. Daher ziehe ich diese Technik der Betongung des Jochbeines vor – es gibt die natürlicheren und gleichmäßigeren Ergebnisse nach meiner Erfahrung.

Mit welchem Ergebnis kann ich rechnen bei einer Wangenaugmentation?
Das hängt immer vom Kundenwunsch und des eingesetzten Materials ab. Wenn natürlich eine dominante Betonung des Jochbeines gewünscht wird und kaum Wange vorhanden ist, wird hier mehr Material zum Einsatz kommen müssen, als bei einem Kunden, der bereits eine stärker ausgeprägte Wange von Natur aus besitzt. Alle Kundenwünsche von wenig bis ausgeprägt können nach meiner Erfahrung durchaus erfüllt werden.

Beeinflusst der Wangenaufbau / Wangenvolumen auch die Nasolabialfalte?
Während des Prozesses des Älterwerdens verändert sich unser Gesicht. Das Unterhautfettgewebe schwindet und die Wangenpartie sackt nach unten ab, wobei fast immer das Nasolabial Fettkompartiment erhalten bleibt. So prägt sich die sogenannte Nasolabialfalte aus. Wenn nun die Partie der Wangen, die an Volumen verloren hat, wieder gefüllt wird, wirkt sich das auch auf die Nasolabialfalte aus. Sie „zieht“ sich nach oben in Richtung Jochbein. Damit kann die Tiefe der Nasolabialfalte vermindert werden.

Beeinflusst das Wangenvolumen / Wangenaugmentation auch die Marionettenfalten?
Wie oben beschrieben, wirkt sich der Wangenaufbau auf die Nasolabialfalte aus. Ebenfalls können auch, je nach Technik der Behandlung, auch die Marionettenfalten verbessert werden. Auch hier gilt natürlich: welche Menge brauche ich? Dies hängt immer vom jeweiligen Ausgangszustand des Kunden ab.

Fazit: Immer super!
Restrukturierung eines Gesichts: Nach meiner Erfahrung hat der Wangenaufbau eine zentrale Stellung in der Remmodellierung eines Gesichtes. Der sogenannte Aufbau des Mittelgesichtes beeinflusst maßgeblich die untere Gesichtshälfte und trägt somit zu einer Erfrischung des gesamten Gesichtes mit äußerst natürlichem Erscheinungsbild bei. Glauben Sie nicht? Haben Sie jemals einen jungen Mensch mit eingefallenen Wangen gesehen? Ich nicht, daher ist Wange immer ein Frischekick für das Gesicht.
Veränderung eines Gesichtes: Je nach Modeerscheinung ist die sogenannte slawische Wange im Trend. Hier habe ich eher junge Damen, die ihr Gesicht stärker strukturieren möchten und ihrem Gesicht einen dominanteren Touch geben möchten. Mit richtigem Maß kann hier ein Gesicht wunderschön geformt werden.